Pause bei der Gartenbahn

wegen eines Besuchs der großen Bahn.
Von der Bevölkerung wird sie liebevoll „Dschungelexpress“ genannt.
Die Gleichenberger Bahn wurde am 15. Juni 1931 eröffnet und ist eine eingleisige, elektrifizierte Normalspurbahn von Feldbach bis Bad Gleichenberg. Auf ihrer Streckenlänge von 21 km überwindet sie Steigungen bis zu 42 Promille. Sie ist damit nicht nur steiler als die Semmeringbahn, sondern zählt zu den steilsten Adhäsionsstrecken in den Alpenländern.

Zuerst ein paar Bilder vom Triebwagen ET2:

DSC5_08667
DSC5_08669
DSC5_08670
DSC5_08671
DSC5_08684
DSC5_08686
DSC5_08687

Von Bad Gleichenberg nach Feldbach – dort ca. 30 Minunten Aufenthalt
DSC5_08680
DSC5_08681
DSC5_08682
DSC5_08683

Und noch ein paar Impressionen von der Strecker (durch den „Dschungel“)

Link zur Gleichenberger Bahn

Folder

Video

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Große Bahn veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.