Für immer jung – Tim und Struppi werden 85

Am 10. Januar 1929 erschien das erste Abenteuer des ewig jugendlichen  Weltenbummlers und seines vierbeinigen Begleiters.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tim_und_Struppi

DSC_15647.JPG DSC_15650.JPG

 Sie brachten ihrem Erfinder Ruhm und Reichtum – aber auch einigen Verdruss. 85 Jahre ist es an diesem Freitag her, dass in Belgien das erste Comicabenteuer eines jugendlichen Weltenbummlers namens Tintin und seines Hundes Milou erschien, bei uns seit Anfang der 1950er Jahre bekannt als Tim und Struppi. Die Erzählung „Tim im Lande der Sowjets“, geschaffen von dem damals 21-jährigen Georges Remi alias Hergé, wurde ab dem 10. Januar 1929 in der Jugendbeilage der katholischen Tageszeitung „XXième Siècle“ veröffentlicht – Auftakt einer weltweiten Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält.

DSC_15654.JPG DSC_15671.JPG

 Mit selten zu sehenden Bildbeispielen führt der Journalist Michel Daubert in „Tim und Struppis Welt“ in Zusammenarbeit mit dem belgischen Hergé-Museum vor, wie der Zeichner im Laufe der Jahre eine ganz eigene Formensprache entwickelte, die als Ligne Claire auch nach seinem Tod im Jahr 1983 weiterleben sollte auch wenn er eine Fortsetzung seiner Erfolgsserie untersagt hatte und das letzte Album „Tim und die Alpha-Kunst“ eine unvollendete Bleistift-Skizze blieb.

DSC_15672.JPG DSC_15673.JPG

Tim und Struppi
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.